NEUIGKEITEN


"Wir müssen den Flüchtlingen unsere Mentalität erklären"

Am Samstag, den 02.04.2022, erschien ein Artikel über unsere Switch Projekte im Hamburger Abendblatt.

 

Die Journalistin Sabine Tesche besuchte uns in einer unserer Unterkünfte in Blankenese und dokumentierte eine Tutoreinheit unseres Projektes "Switch Tutor - Lernen mit Spaß".

 

Wir freuen uns, dass unsere gemeinnützigen Projekte dadurch verbreitet und unterstützt werden und danken Frau Tesche für diesen wunderbaren Artikel.

Der Artikel ist über den Button verfügbar.

 

 


NOROUZFEST IM AMERIKANISCHEN KONSULAT

Am 28.03.2022 wurde zum ersten Mal im amerikanischen Konsulat, dem kleinen weißen Haus, in Hamburg das Norouzfest unter der Initiative von Kourosh Pourkian, Honorarkonsul Tajikistan, sowie von Herrn Darion Keith Akins, amerikanischer Generalkonsul, gefeiert.

 

v.l.: Frau Dr. Mahin Friedrich, Frau Hourvash Pourkian & Bürgerschaftsabgeordneter Herr Danial Ilkhanipour

v.l.: amerikanischer Generalkonsul Darion Akins, Staatsrätin Almut Möller, Botschafter von Taijikistan Dr. Imomudin Sattorov, Honorarkonsul von Tajikistan Kourosh Pourkian.



NOROUZ-GRÜßE ZUM IRANISCHEN NEUJAHRSFEST 2022

Frühlingsanfang und gleichzeitig das iranische und afghanische Neujahrsfest. Hier meine Botschaft an meine Freunde auf Deutsch.

 

Am Sonntag den, 20. März 2022 um 16:33 Uhr war das iranische Neujahrsfest, gleichzeitig der Frühlingsanfang. Frohes Norouzfest an alle meine iranischen, afghanischen, tadschikischen, kurdischen und türkischen Freunde.

 

Eigentlich an alle 300.000.000 Menschen, die dieses Fest feiern.

 

Ich wünsche uns allen Frieden und Freiheit für unsere Länder und Menschen.



INTERNATIONALER MENSCHENRECHTSTAG

Am 10.12.2021 haben wir eine Veranstaltung im Tschaikowsky-Saal organisiert. Das Thema lautete "Unterdrückung im Iran: Welche Rolle spielen die Menschenrechte in der künftigen deutschen Außenpolitik?".

 

Wir führten die Veranstaltung gemeinsam mit unseren Partnern von Mideast Freedom Forum e.V., der Landeszentrale für politische Bildung und Menschenrechte Einundzwanzig e.V. durch.

 

Es diskutierten Frau Dr. Ulrike Becker, Dr. Necla Kelek, Golineh Atai, Dr. Afsar Sattari, Saba Farzan und Rebecca Schönenbach.

Sie war ein voller Erfolg und wir bedanken uns bei allen Referentinnen und Gästen für den spannenden Abend.

Tag der Menschenrechte Teil 1/2

Tag der Menschenrechte Teil 2/2



Videobeitrag für NDR DAS!

 

Hourvash Pourkian war zu Gast bei der NDR DAS! Sendung, vom 23.11.2021, zu sehen in einem Videobeitrag!

 

In den 70er-Jahren erlebte Hourvash Pourkian in Teheran eine Jugend, die heute undenkbar wäre: "Wir sind total liberal und frei groß geworden. Manchmal kamen wir im Bikini raus, gingen über die Straße und haben irgendwelche Bonschen geholt." Alles änderte sich 1979 durch die Islamische Revolution - vor allem für Frauen. Doch da hatte Pourkian mit ihrer Familie das Land schon verlassen. Heute hofft sie, dass die iranischen Frauen die Demokratisierung des Landes vorantreiben werden. 

 



Internationaler Menschenrechtstag - Ankündigung

Am 10. Dezember 2021 jährt sich der Internationale Feier- und Gedenktag der Menschenrechte.

 

Zu diesem Anlass planen wir von IWP eine Veranstaltung, am 10.12.2021, von 17:00 bis 20:0 Uhr, im Tschaikowsky Saal, 20355 Hamburg

 

Am Internationalen Menschenrechtstag werden wir den Fokus auf das Land Iran legen und auf die Menschenrechtsverletzungen vor Ort und insbesondere auf Raissi´s kriminelle Machenschaften aufmerksam machen.

 

Einen Mörder als Präsidenten darf es niemals geben!



Protestkundgebung in Berlin - 07. September 2021

Wir sind bestürtzt und alarmiert über die derzeitige Lage in Afghanistan, wo die Taliban nun Oberhand gewonnen haben.

Die Errungenschaften der Frauen in den letzten 20 Jahren drohen in naher Zukunft komplett unterzugehen!

Auch im Iran sind Menschenrechtsverletzungen an der Tagesordnung.

 Erfahre mehr zur Demo bei Veranstaltungen (klicke Button unten)



10 jähriges jubiläum  iwp - 8. märz 2021

 

 

Am diesjährigen 08. März 2021 feierte International Women in Power neben dem Internationalen Frauentag ebenfalls sein 10-jähriges Bestehen und kann dabei auf viele Erfolge zurückblicken! 

 

Die Arbeit ist noch längst nicht getan, aber wir sindstets motiviert, hoffnungsvoll und willensstark, dem gesellschaftlichen Leben mehr Menschlichkeit und Zivilcourage zu verschaffen, und allen Frauen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

 

Kontakt

International Women in Power ist eine Initiative von:

 

Kulturbrücke Hamburg e. V.

Papendamm 23

20146 Hamburg

Tel. +49 40 37 51 73 73

Fax +49 40 37 51 73 76

info@kulturbrueckehamburg.de

Hourvash Pourkian vor einem Banner mit dem Text: "Frauen stärken Frauen".