Christopher street day 2021 - Fahrrad parade


Hamburg erstrahlte in bunt! Auf der Hamburger CSD-Parade 2021 waren wir von der Initiative International Women in Power und Junges Forum Deutsch-Israelische Gesellschaft (Jufodig-Hamburg) am Samstag, 07. August, dabei, um ein Zeichen setzen: gegen die Hinrichtung, Diskriminierung und Kriminalisierung Homosexueller im Iran und weltweit.

 

Wir begleiteten die Parade mit einer Performance. Damit wollten wir alle Teilnehmer*innen und Zuschauer*innen über eine politische Botschaft informieren, nämlich dass Menschen in islamischen Ländern um ihr Leben fürchten müssen, nur weil sie homo- oder transsexuell sind – in Afghanistan, Brunei, Iran, Jemen, Katar, Mauretanien, Nigeria, Pakistan, Saudi-Arabien, Somalia und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Bei der Performance handelte es sich um Schönheitskönig*innen, die diese Länder vertreten haben.

 

Wir trafen sogar Peggy Parnass, die berühmte Künstlerin, auf dem Bild unten ist sie u.a. neben Hourvash Pourkian zu sehen. Es war uns eine große Freude.

 

Auch, wenn der CSD ein voller Erfolg war, ist der Weg bis zur rechtlichen, politischen und gesellschaftlichen Gleichstellung ist noch lang – weshalb verfolgte Menschen weltweit unsere Unterstützung und Solidarität.




unsere forderungen vor und nach dem csd!

Bevorstehende Veranstaltungen werden hier angekündigt. Sobald IWP oder Partner-Initiativen neue Veranstalungen planen, werden wir Sie in dieser Rubrik informieren. Im Veranstaltungsarchiv können Sie sich über vergangene Veranstaltungen informieren.

 

Ihre Hourvash Pourkian

Anlässlich der Menschenrechtsverletzungen im Iran und Afghanistan.

Haben wir ein Pressegespräch und eine Demonstration vor dem Deutschen Bundestag veranstaltet.

Es war ein voller Erfolg, denn wir konnten viel Aufmerksamkeit generieren.

 

12 RednerInnen haben eine Rede gehalten, alle mit wichtigen Inhalten: Die Menschenrechte müssen nicht nur anerkannt, sondern auch unbedingt umgesetzt werden! So einer der Kernaussagen.

Kontakt

International Women in Power ist eine Initiative von:

 

Kulturbrücke Hamburg e. V.

Papendamm 23

20146 Hamburg

Tel. +49 40 37 51 73 73

Fax +49 40 37 51 73 76

info@kulturbrueckehamburg.de

Hourvash Pourkian vor einem Banner mit dem Text: "Frauen stärken Frauen".