Presse 2022


Netzwerk in Deutschland: So viel Einfluss hat der Iran

Dass ARD Mittagsmagazin hat einen Beitrag zum iranischen Einfluss in Deutschland gebracht und dabei u.a. Ulrike Becker, Leiterin und Mitgründerin des Mideast Freedom Forum Berlin interviewt. Ihr Redebeitrag ist ab Minute 7:50 zu sehen.



Kundgebung am 03. Oktober 2022 vor der Blauen Moschee

Wir,  mit unserer Initiative International Women in Power gemeinsam mit dem Verein Säkularen Islam Hamburg e.V, gaben eine Kundgebung am Montag, 03. Oktober 2022 gegenüber der Blauen Moschee, Schöne Aussicht. IranerInnen und HamburgerInnen demonstrieren gemeinsam und fordern Aussetzung der Staatsverträge sowie die Schließung der Moschee des Islamischen Zentrums Hamburg!

 

Es gab ein großes Medienecho. Hier finden Sie die Artikel über die Kundgebung:

Frauen - Leben - Freiheit

Presseartikel über die aktuelle Lage im Iran aus Deutschalnd.


"Wir fordern eine neue lranpolitik"

Der Humanistischer Pressedienst veröffentlicht am 19. Okt. 2022 einen Artikel über unseren Sitzstreik vor dem Auswertigem Amt. Hourvash Pourkian und ihre Mitstreiterinnnen übergaben einen Offenen Brief mit Forderungen für eine neue deutsche Iranpolitik an Ministerin Baerbock. Der hpd veröffentlicht das Dokument im Wortlaut.


Ihr macht uns Mut

Der Spiegel berichtet über die iranische Protestbewegung in Deutschland und schreibt über den Demonstrationsmarsch vom 22. Okt. 2022 in Berlin.  Die Autorin Katrin Elger zitiert hierfür Hourvash Pourkian, welche über ihre arbeit für Frauenrechte im Iran und weltweit berichtet. Am Samstag hatten sich über 100.000 Menschen in Berlin versammelt um gegen das Mullah-regime zu demonstrieren.

Inhalte von Powr.io werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell und Marketing), um den Cookie-Richtlinien von Powr.io zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Powr.io-Datenschutzerklärung.

christopher street day 2022 hamburg

Der NDR berichtet über unseren Einsatz bei der CSD-Parade 2022 in Hamburg und interviewte zu dem Thema Najib Faizi:


Frauenrechtlerin Pourkian: Frauen in Afghanistan sind in "katastrophaler Lage"

27. Juli 2022

Die Lage der Frauen und Mädchen in Afghanistan ist seit der Machtübernahme durch die Taliban "absolut katastrophal", sagt die Frauenrechtlerin Hourvash Pourkian. Mädchen dürften nur die 1. bis 6. Klasse besuchen, alle Frauen müssten Burka tragen - das gelte auch für Angehörige der LGTB-Community. "Wer trans ist, muss beim Verlassen des Hauses Burka tragen, sie dürfen sich nicht schminken, die Taliban wollen Homosexuelle "heilen", indem sie ihnen Medikamente und Hormone verabreichen", sagte Pourkian im Gespräch mit SWR Aktuell-Moderator Arne Wiechern. Warum sie westliche Länder als Mitbeteiligte dieser Entwicklung ansieht und warum sie die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock (Die Grünen) kritisiert, hören Sie im Interview. (27.07.2022)


"Wir müssen den Flüchtlingen unsere Mentalität erklären"

02. April 2022

Am Samstag, den 02.04.2022, erschien ein Artikel über unsere Switch Projekte im Hamburger Abendblatt.

 

Die Journalistin Sabine Tesche besuchte uns in einer unserer Unterkünfte in Blankenese und dokumentierte eine Tutoreinheit unseres Projektes "Switch Tutor - Lernen mit Spaß".

 

Wir freuen uns, dass unsere gemeinnützigen Projekte dadurch verbreitet und unterstützt werden und danken Frau Tesche für diesen wunderbaren Artikel.

 

 

 

                        Der Artikel ist über den Button verfügbar.



Kontakt

International Women in Power ist eine Initiative von:

 

Kulturbrücke Hamburg e. V.

Papendamm 23

20146 Hamburg

Tel. +49 40 37 51 73 73

Fax +49 40 37 51 73 76

info@kulturbrueckehamburg.de

Hourvash Pourkian vor einem Banner mit dem Text: "Frauen stärken Frauen".